Kurs auf die Hanse Sail 2021

Nach einem Jahr pandemiebedingter Unterbrechung wird es vom 5. bis 8. August wieder etwas voller in Rostock - nicht nur im Wasser und an den Kaikanten im Rostocker Stadthafen bzw. im Seebad Warnemünde.

„Optimistisch anders“ ist die Devise der Jubiläumsausgabe des maritimen Großereignisses. Zur diesjährigen 30. Hanse Sail entstehen abwechslungsreiche Areale, die zugleich Vielfalt und räumlichen Abstand für die Besucher bieten. Die Traditionssegler und das Mitsegeln rücken in den Fokus.

Um Ihnen die Anreise bzw. den Besuch der verschiedenen Veranstaltungsorte im Stadthafen, im Seebad Warnemünde oder auch im IGA-Park so angenehmen wie möglich zu machen, empfehlen wir Ihnen die Nutzung von Bahnen, Bussen und Fähren.

Übersichtskarte zur Anreise

Die Verkehrsunternehmen des VVW verstärken das Angebot an den insgesamt 4 Veranstaltungstagen.

DB Regio AG

Die S-Bahn zwischen Rostock Hauptbahnhof und Warnemünde fährt am Samstag von 9-21 Uhr, am Sonntag zwischen 10-18 Uhr im 7,5-Minuten-Takt, darüber hinaus tagsüber Donnerstag bis Samstag bis 23:30 Uhr im 15-Minuten-Takt. In den Nächten von Freitag bis zum Sonntagmorgen fährt die S-Bahn im Abstand von 30 Minuten durchgängig zwischen Rostock Hbf und Warnemünde. Die Triebzüge der S-Bahn verkehren zwischen Warnemünde – Rostock Hbf in doppelter Zuglänge.

Zwischen Rostock Hbf und Güstrow verkehren die S-Bahnen der Linie S2 über Schwaan Freitag und Samstag bis 0:15 Uhr im Stundentakt. Am Samstagabend fahren zwei zusätzliche Züge gegen 20 und 23 Uhr von Rostock Hbf nach Graal-Müritz und zurück, damit besteht bis 23 Uhr ein stündliches Angebot auf dieser RB-Linie.

Rostocker Straßenbahn AG

Auf allen Straßenbahnlinien sowie auf den Buslinien 22, 23, 25, 28, 31, 36, 38 und 45 wird das Angebot während der Hanse Sail verdichtet bzw. werden die Betriebszeiten verlängert. Die Straßenbahnen fahren auf den wichtigsten Strecken etwa alle 5 Minuten – in den Nächten zu Samstag und Sonntag sogar bis gegen 1:30 Uhr morgens. Danach sind die Nachtbuslinien F1 und F2 im 30-Minutentakt im Einsatz.

Der Stadthafen ist mit allen Straßenbahnlinien über die Haltestellen Lange Straße, Kröpeliner Tor, Stadthafen oder Doberaner Platz sehr gut erreichbar. Vom Hauptbahnhof verkehren die Linien 5 und 6 in die Innenstadt. Mit den Linien 2 und 3 wird die Haltestelle Stadthafen direkt, oder in Gegenrichtung der Doberaner Platz am westlichen Ende des Stadthafens erreicht.

Das Seebad Warnemünde sind über die Haltestellen Warnemünde Wiesenweg und Kirchenplatz mit der Buslinien 36 ab Mecklenburger Allee sowie mit der Buslinie 37 ab S-Bahnhof Warnemünde Werft sehr gut zu erreichen. Die Busse der Linie 36 fahren zwischen Mecklenburger Allee und Warnemünde den ganzen Tag über alle 7,5 Minuten, ab 20:00 Uhr alle 15 Minuten. Aus Markgrafenheide gelangen die Besucher mit den Buslinien 17 und 18 bis zur Haltestelle Hohe Düne Fähre und können dann mit der Fähre nach Warnemünde übersetzen.

Fähre Warnemünde – Hohe Düne

Die beiden Fähren zwischen Warnemünde und Hohe Düne sind ganztägig im Pendelverkehr im Einsatz.

Fähre Gehlsdorf – Kabutzenhof

Die Fähre im Stadthafen verkehrt Donnerstag bis Samstag bis 20:00 Uhr, am Sonntag bis 18:00 Uhr. Aufgrund der derzeitigen Umbauarbeiten am Anleger Kabutzenhof verkehrt die Fähre vom "Neptunkai" unterhalb des Neptun Einkauf Centers in Höhe der Straße "An der Kesselschmiede".

rebus Regionalbus Rostock GmbH

Alle Linien der rebus Regionalbus Rostock verkehren nach gültigem Fahrplan.
Die letzten Abfahrten der Linien 119 von S Warnemünde Werft in Richtung Bad Doberan über Ostseebad Nienhagen sind täglich um 20:47 Uhr und 21:47 Uhr.

Auf der Bäderbuslinie 121 fahren die Busse wie gewohnt im Stundentakt. Vom ZOB Rostock starten die letzten Fahrten um 20:50 Uhr und 21:50 Uhr in Richtung Rerik über Bad Doberan, Heiligendamm und Kühlungsborn. Am Wochenende verkehrt zusätzlich um 23:05 Uhr eine Fahrt bis Bad Doberan.

ODEG – Ostdeutsche Eisenbahn GmbH

Die einfache und bequeme Anreise ist auch aus Stralsund möglich! Die RE9 verkehrt zwischen Rostock Hbf und Stralsund nach regulärem Fahrplan im Zweistundentakt.

Park + Ride (P+R)

Besuchern, die mit dem Auto von außerhalb anreisen, wird die Nutzung der ausgewiesenen P+R-Parkplätze empfohlen.

VVW
© Lutz Zimmermann

Die VVW-App – Verbindungssuche und Ticketkauf in einer Hand

Bequemer geht´s nicht. Mit der kostenlosen VVW-App finden Sie Ihre Verbindungen für die An- und Abreise inkl. Preisauskunft und können auch gleich das dazugehörige Ticket* kaufen. (* - gekaufte Einzeltickets über die App gelten zum sofortigen Fahrtantritt)

Ticketempfehlungen

Als Tickets empfehlen wir Tageskarten des VVW. Nur einmal kaufen und man ist unabhängig & flexibel mit allen Bussen, Straßen-, S-Bahnen, Regionalzügen und Fähren unterwegs. Die Tageskarte für die Hansestadt = Tarifzone Rostock kostet z.B. nur 6,30 €. Damit sind alle Veranstaltungsorte in Rostock und Warnemünde erreichbar. Für Familien ist die Familien-Tageskarte** für 13,80 € zu empfehlen. Bis zu 5 Personen reisen gemeinsam für nur 17,00 € mit der Gruppen-Tageskarte durch die Hansestadt. (** - 2 Erwachsene + max. 3 Kinder bis zum 15. Geburtstag)

Alle Tageskarten sind gültig ab Entwertung bis 3:00 Uhr des Folgetages. Für die Nachtschwärmer bietet sich das HappyHourTicket an. Für nur 4,00 EUR ist man von 19:00 bis 5:00 Uhr des Folgetages im Gesamtnetz Rostock unterwegs.

Weiterführende Links

⇒ Alle Informationen des Veranstalters rund um die 30. Hanse Sail

⇒ VVW-App / mobile Fahrplanauskunft in Echtzeit inkl. Ticketkauf

Downloads

⇒ Liniennetzplan Hansestadt Rostock (Tarifzone Rostock)

⇒ Liniennetzplan Region Rostock (Gesamtnetz VVW)

⇒ Preis- und Ticketübersicht

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in der Region Rostock sowie unvergessliche Tage zur Hanse Sail und darüber hinaus. Ahoi & bleiben Sie gesund, Ihr Verkehrsverbund Warnow!

WEITERE THEMEN

Fahrplanwechsel rebus

Neuer Fahrplan im Regionalbusverkehr ab 02.08.2021

Lesen

Fähre Gehlsdorf - Kabutzenhof

Ersatzanleger am Neptunkai

Lesen

Maskenpflicht im ÖPNV

Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase

Lesen

Studie: kein erhöhtes Infektionsrisiko im ÖPNV

Laut einer aktuellen Studie der Charité Research Organisation (CRO) ist das Risiko einer SARS-CoV-2-Infektion bei regelmäßiger Nutzung von Bussen und Bahnen nicht erhöht.

Lesen

Kontaktieren Sie uns

Senden Sie uns gerne ihre Anfrage, eventuell finden Sie aber ihre Antwort auch bereits in unserem FAQ.

Bitte addieren Sie 6 und 4.

Fahrplanauskunft

Mobile Ticketing